Das Leitbild der Stadtsanierung Moosach

Ein Teil Moosachs wurde im Januar 2021 durch den Münchner Stadtrat förmlich als Sanierungsgebiet festgelegt. Die Förderung erfolgt aus dem Bund-Länder-Kommunen-Programm „Sozialer Zusammenhalt“.

Die Entwicklung des Stadtteils im Rahmen der Stadtsanierung Moosach folgt dem Leitbild „Moosach: bunt-sozial-nachhaltig-zukunftsgewandt“:

  • Moosach vereint Gegensätze
  • Moosach bleibt sozial
  • Moosach wird nachhaltig
  • Moosach gestaltet sein Wachstum
  • Moosach gestaltet seinen Wandel

Wichtige Querschnittsthemen sind Umweltgerechtigkeit, Vielfalt, Zukunftstrends.

 

 

 

 

Quelle der Icons: www.flaticon.com
Autoren: Freepik, Good Ware, Eucalyp, wanicon, xnimrodx, Becris, Cursor Creative, Icongeek26 
 

Das Sanierungsgebiet Moosach

Das Sanierungsgebiet hat eine Fläche von ca. 192 ha, in dem ca. 16.300 Menschen leben. 

Räumliche Schwerpunkte der Stadtsanierung Moosach liegen in den Bereichen: 

  • Wohnsiedlungen westlich der Dachauer Straße
  • Lebendiges Zentrum – Stadt und Dorfcharakter zwischen altem Ortskern und Moosacher Bahnhof
  • Grünes Netz aus öffentlichen Freiflächen
  • Wohnsiedlungen östlich der Feldmochinger Straße
  • Westfriedhof
  • Kleingartenanlage 

Das integrierte Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK)

Grundlage der Stadtsanierung ist das sogenannte Integrierte Statdteilentwicklungskonzept (ISEK). Hier sind alle Ziele und Maßnahmen aufeinander abgestimmt.

Vorangegangen waren seit Anfang 2019 die vorbereitenden Untersuchungen - die sogenannten VU. Unter intensiver Beteiligung des Stadteils wurden Potenziale und Herausforderungen analysiert und konkrete Maßnahmen entwickelt.

Umsetzung vor Ort

Die Federführung für die Umsetzung der Bund-Länder-Städtebauförderung liegt beim Referat für Stadtpla-nung und Bauordnung der Landeshauptstadt München. Die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (MGS) ist als Sanierungsträgerin und Treuhänderin der Landeshauptstadt München mit der Umsetzung von verschiedenen Projekten (v.a. mit privaten Akteur*innen) und des Stadtteilmanagements beauftragt. Die Realisierung der städtischen Projekte erfolgt durch die jeweils zuständigen städtischen Referate, die in der Sanierung zusammenarbeiten. Ziel der Stadtsanierung ist auch, weitere Maßnahmen und Förderungen zu bündeln, um den Stadtteil bestmöglich zu stärken.

Zeithorizont

Mit Beschluss vom 27.01.2021 bestätigte der Stadtrat der Landeshauptstadt München das ISEK, legte das Sanierungsgebiet fest und beschloss die Finanzierung für zunächst vier Jahre. Dann soll ein Zwischenbericht erstellt und über die Fortführung entschieden werden. Die Maßnahmen sind auf einen maximalen Zeitraum von fünfzehn Jahren angelegt.

Verfahrensregeln

Rechtliche Grundlage für den Einsatz von Städtebauförderungsmitteln sowie zur Erreichung der Programmziele ist die Festlegung eines abgegrenzten Gebietes als Sanierungsgebiet gemäß § 142 Abs. 1 BauGB. In Moosach wird das vereinfachte Verfahren gemäß § 142 Abs. 4 BauGB angewendet. Es besteht eine Genehmigungspflicht nach § 144 Abs. 1 BauGB, wonach Bauvorhaben, Nutzungsänderungen, befristete Miet- und Pachtverträge mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr einer vorigen Kontrolle der Verwaltung unterliegen.